der Bauernhof

 

Sämtliches Gemüse das über die SoLaWü zu den VerbraucherInnen gelangt stammt vom Familienbetrieb der Kraus-Egbers, Mosmann aus Oberaltertheim.

 

Der Bauernhof wurde von Bärbel und Dieter Anfang der 80er übernommen und wird bereits seit 1981 komplett ökologisch, entsprechend den Bioland Richtlinien, bewirtschaftet. Die beiden zählen damit zu wahren Pionieren der ökologisch-biologischen Bewegung in Deutschland. Dass sie diesen Weg - gegen alle Widerstände aus der konventionellen Landwirtschaft und der Politik - zu solch einem frühen Zeitpunkt eingeschlagen haben und diesen nach so vielen Jahren weiterhin verfolgen verdeutlicht mit welcher Überzeugung sie die Prinzipien und Ziele des ökologischen Landbaus vertreten. 2012 haben sich schließlich ihr Sohn David und ihre Tochter Iris sowie ihr Mann Lorenz dazu entschieden Bärbel und Dieter zu unterstützen und den Hof als Familienbetrieb fortzuführen.

 

Abb. 1: die fränkische Gelbvieh-Herde auf der Weide

 

 

Der Bauernhof ist mit einer Mutterkuhherde, Getreideanbau, Gemüseanbau und Direktvermarktung sehr vielseitig aufgestellt und bietet separate Verantwortungsbereiche und mehr als genug Arbeit für jedes Familienmitglied.


 

Speziell im Gemüsebau ist der Hof unheimlich vielseitig aufgestellt, worauf die Familie auch sehr viel Wert legt: Kartoffeln, Karotten, Blattgemüse (z.B. diverse Salate wie Endivie, Kopf- und Feldsalat), Wurzelgemüse (z.B. Petersilienwurzel), Knollengemüse (z.B. Kohlrabi), Stängelgemüse (z.B. Fenchel) und Feingemüse (z.B. Tomaten und Spinat) um nur einige Beispiele zu nennen. Ein weiterer Eindruck über die Vielseitigkeit an angebauten Gemüsesorten ergibt sich auch durch die Beispiel-Päckle.

 

Der sorgsame Umgang mit Boden und Natur, das diverse Angebot und die hohe Qualität der Lebensmittel als auch die Tatsache dass es sich um einen Familienbetrieb - ohne prekäre Beschäftigung - handelt macht den Bauernhof zu einem unterstützenswerten Erzeugerbetrieb.

 

Abb. 2: Lorenz (links) und Dieter (rechts) machen sich über Brokkoli lustig

Abb. 3: Bärbel (links) und Iris (rechts) beim Blumenkohl putzen

Abb. 4: Iris unter Palmen - ostfriesischen Palmen (eine Grünkohlsorte)


Abb. 5: Zwei Gewächshäuser am Hof sorgen dafür dass es auch schon früh im Jahr Salat und Kohlrabi gibt

Fotos: Daniel Delang für die Öko-Modellregion Waldsassengau (Abb. 2 und 3) bzw. Familie Kraus-Egbers (Abb. 1, 4 und 5).