die Idee

 

Die solidarische Landwirtschaft Würzburg (SoLaWü) ist ein Projekt der Gemeinschaft - getragen von VerbraucherInnen und ErzeugerInnen, die dem Wort Leben im Wort Lebensmittel wieder eine Bedeutung geben wollen.

 

Solidarische Landwirtschaft beschreibt ein Modell, bei dem eine Gruppe von VerbraucherInnen regionalen ErzeugerInnen am Anfang des Jahres zusichert, eine vereinbarte Erntemenge über das Jahr hinweg abzunehmen. Dies bietet LandwirtInnen Unabhängigkeit gegenüber Preisdiktatur durch dominante Marktteilnehmer (Supermärkte, …) und Planungssicherheit für das bevorstehende Jahr. Die VerbraucherInnen kennen die Menschen, welche die Lebensmittel anbauen, wissen um die Qualität, Regionalität und Saisonalität der Produkte und leisten einen bedeutenden Beitrag zu Natur- und Umweltschutz in ihrer Region.

 

Über die SoLaWü werden Gemüse der Familie Kraus-Egbers aus Oberaltertheim sowie Streuobstprodukte der Main-Streuobst-Bienen eG aus Margetshöchheim bezogen. Beide Erzeuger stehen für gesunde, ökologisch hergestellte (Bioland), regionale und saisonale Produkte.

 

Bei einem gemeinsamen Treffen aller Interessenten am Jahresanfang wird von den ErzeugerInnen vorgeschlagen, welche Kulturen angebaut werden und welche Gesamtkosten dafür von der Gemeinschaft aufzubringen sind. Auch eine Naturschutzmaßnahme auf einer Fläche der ErzeugerInnen könnte in die Gesamtkostenrechnung einfließen. Das Treffen bietet auch die Möglichkeit, Wünsche und Vorschläge von VerbraucherInnen vorzubringen. Der finanzielle Anteil jeder VerbraucherIn richtet sich nach der Gesamtsumme, soll sich aber nach einem solidarischen Prinzip ergeben. Die Lebensmittel können wöchentlich an Verteilpunkten in Würzburg von den VerbraucherInnen abgeholt werden.

 

Die SoLaWü fördert zudem das soziale Miteinander der Beteiligten. Interaktion und Initiative vieler Menschen bei verschiedenen Aktionen wie Mithilfe bei den Erzeugern, gemeinsame Film- und Kochabende, … sind Teil der Idee.

 

Gemeinsam die Initiative ergreifen, gute Lebensmittel wertschätzen, Menschen die dahinter stehen kennen, Natur und Umwelt schützen. Kurz- ein achtsamer Umgang mit dem Leben – das ist die Idee der SoLaWü.

 

Nina & Sebastian